Support GRÜN Software AG

Telefon: 0241 18900
E-Mail: support@gruen.net

Servicezeiten:
Montag bis Freitag
8.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Download AnyDesk

PRESSEMITTEILUNGEN
23.01.2017 PRESSEMITTEILUNGEN

GRÜN Lab als Partner beim Digitalisierungs-Förderprojekt eStep Mittelstand

Das GRÜN Lab ist Partner im Förderprojekt „eStep Mittelstand“ , das vom BMWi ins Leben gerufen worden ist.
Das GRÜN Lab ist Partner im Förderprojekt „eStep Mittelstand“ , das vom BMWi ins Leben gerufen worden ist.

eStep Mittelstand, ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), hat Lösungen entwickelt, die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im Plug-and-Play-Prinzip bei der Digitalisierung unterstützen. GRÜN Software AG als Technologie-Partner verantwortlich für die Umsetzung sämtlicher Tools.

KompUEterchen4KMU ist gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und TechnikAachen, 23.01.2017. Das GRÜN Lab, die Forschungsabteilung der GRÜN Software AG ist Partner im Förderprojekt eStep Mittelstand, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ins Leben gerufen worden ist. Ziel des Projekts ist es, sowohl eine höhere Investitionssicherheit für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zu schaffen als auch die Einführungskosten von eBusiness-Standards signifikant zu reduzieren. KMU sollen in die Lage versetzt werden, nicht nur die Komplexität von eBusiness-Projekten besser einzuschätzen, sondern auch die mit einer Einführung von Standards verbundenen Risiken, wie Investitionsbedarf und KnowHow-Einsatz realistisch zu bewerten.

Gemeinsam mit den Partnern eCl@ss, FIR an der RWTH Aachen, GS1 Germany und Tapas wurden drei Jahre lang verschiedene Lösungen entwickelt.

Einstieg ins eBusiness

Aus dem Forschungsprojekt ist ein Werkzeugkasten für den Einstieg ins eBusiness entstanden, der auf anerkannten Standards basiert. Mithilfe der Anwendungen werden Unternehmen begleitet vom Status quo bis zur Umsetzung von standardbasierten, elektronischen Prozessen.

Bereits seit 2015 können Unternehmen über ein Self-Assessment-Tool heraus finden, wie stark die eigenen Prozesse im Branchenvergleich tatsächlich digitalisiert sind. In 20 Minuten kann so der eigene eBusiness-Reifegrad ermittelt werden. Das Unternehmen wird auf Grundlage einer Selbsteinschätzung ausführlich bewertet und erhält konkrete Handlungsempfehlungen für die nächsten Schritte.

Um Geschäftsprozesse zu digitalisieren, gibt es eine Fülle an Möglichkeiten. „Ein wichtiger Bestandteil zur Digitalisierung bestehender Geschäftsmodelle ist die Nutzung von Standards, deren Nutzung im Mittelstand bisher nur wenig ausgeprägt sind. Durch unsere offene Plug-and-Play-Lösung möchten wir Potenziale im Mittelstand frei setzen, die eigenen Prozesse zu automatisieren.“ appelliert Dr. Oliver Grün, Vorstand und CEO der GRÜN Software AG. Der Entscheidungsbaum von eStep Mittelstand unterstützt dabei, den eigenen Weg ins eBusiness zu definieren. Mit dem kostenfreien Online-Tool können die potenziell geeigneten Standards ausgewählt werden. Es wurde mithilfe von Expertenbefagungen entwickelt und erlaubt eine individuelle Gewichtung.

eBusiness nach dem Plug-and-Play Prinzip

Ist ein strategisches Vorgehen für den Weg in die Digitalisierung definiert, gilt es in die Umsetzung zu kommen. Hierfür stellten die Partner die eStep Mittelstand Middleware vor. „Die Middleware ist ein absolutes Novum für den Einsatz von eStandards. Wir haben durch die Zusammenarbeit mit den Experten von eCl@ss und GS1 Germany erstmals eine Open Source Lösung für die Umwandlung von Daten in unterschiedlichste Standardformate geschaffen. Das gab es so bisher noch nicht“, berichtet Ralph Backes, Leiter des GRÜN Lab.

In einem einzigen Schritt können zum Beispiel eine Rechnung im ZUGFeRD-Format und ein Artikelstamm für den Katalogaustausch mit eCl@ss erzeugt werden. „Unternehmen können sich mit Plugins künftig ihren eigenen individuellen und dennoch standardbasierten Konverter zusammensetzen“, so Backes. Die Middleware basiert auf dem internationalen, offenen Standard UN/CEFACT.

Marktübliche Konverter basieren in der Regel auf einem geschlossenen Quellcode. Heißt: Wer den Konverteranbieter wechselt, musste bisher sämtliche Schnittstellen komplett neu programmieren lassen. Mit der eStep Mittelstand Middleware entfällt dieser Aufwand. Unternehmen, die ein weiteres Standardformat bedienen möchten, brauchen künftig nur ein weiteres Plugin für die Middleware. Bei einem Anbieterwechsel, muss nicht die komplette Middleware ausgewechselt werden, sondern lediglich das betreffende Plugin.

Im Förderprojekt eStep Mittelstand wurden bei der Entwicklung der Middleware prototypisch die Prozesse Rechnungen und Artikelstammdaten betrachtet. Die Open Source Lösung steht ab sofort allen Unternehmen und Dienstleistern, die daran interessiert sind, sie weiterzuentwickeln und zu pilotieren, kostenfrei zum Download unter www.estep-mittelstand.de bereit.

Download Pressemitteilung

Schicken Sie uns eine Nachricht, wenn Sie genau wissen wollen, wie unsere Lösungen Sie unterstützen können.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Telefon: 0241 18900