#Herzenshelfer als virale Fundraising-Kampagne der Stiftung Universitätsmedizin Aachen

Moderne und schonendere Kindermedizin in der Universitätsmedizin Aachen. Virale Spendenkampagne #Herzenshelfer zur Finanzierung der Medizin-Projekte. „Tue Gutes, rede darüber und zeige es der Welt“: Nach der Spende über ein Online-Spendenformular können Spender dies über die eigenen Social-Media-Kanäle teilen. Spendenbarometer zeigt den Erfolg der Spendenkampagne. TYPO3 als Content Management mit Individual-Extensions.

Kinder sollen fröhlich und unbeschwert sein. Doch nicht alle Kinder und Jugendliche haben das Glück, eine sorgenfreie Kindheit zu erleben. Kinder mit schweren Erkrankungen müssen, teilweise mehrere Monate, im Krankenhaus liegen. Und diese Kinder will die Stiftung Universitätsmedizin Aachen unterstützen. Die Herausforderung dabei ist, dass teilweise lebensnotwendige Operationen oder Betreuungsangebote von den Krankenkassen nicht übernommen werden. „Die Krankenkassen zahlen oftmals nur die Primär-Versorgung“, sagt Dr. Mathias Brandstädter, Pressesprecher der Uniklinik RWTH Aachen. „Wir bieten alternative, oftmals für die Kinder schonendere und hilfreichere Methoden zur Heilung. Und die zahlen die Krankenkassen oftmals nicht.“ Damit die Universitätsmedizin Aachen eine bestmögliche und moderne Betreuung ermöglichen kann, wurde gemeinsam mit der Aachener Digitalagentur giftGRÜN die digitale Spendenkampagne #Herzenshelfer ins Leben gerufen.

„Tue Gutes und rede darüber“ ist das Fundament für modernes Inbound Marketing. Dieses Fundament ist in einer erweiterten Variante der Kern der viralen Spendenkampagne #Herzenshelfer: „Tue Gutes, rede darüber und zeige es der Welt“. Basis der digitalen Spendenkampagne ist die neue Website herzenshelfer.org, die giftGRÜN in Zusammenarbeit mit der die Stiftung Universitätsmedizin Aachen von der Konzeption bis zur technischen Umsetzung realisiert hat. Für welche Projekte die Spendengelder benötigt werden, erfahren die Herzenshelfer auf dieser Website. Dazu zählen beispielsweise Kinder mit Herzrhythmusstörung, Familien mit Krebs oder Kinder mit seltenen Atemwegserkrankungen.

Online-Spendenformular mit persönlicher Nachricht

Das Spenden ist sehr einfach. In einem Online-Spendenformular gibt der Spender die relevanten Informationen wie den Spendenbetrag, den Spendenrhythmus, die persönlichen Spenderdaten und die Zahlart an. Damit ist die eigentliche Spende bereits abgeschlossen.

Auf einer „Danke-Seite“ hat der neue Herzenshelfer nun optional die Möglichkeit, die Spende zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung kann der Spender ein Bild von sich hochladen. Auch kann ein Text zur Spende veröffentlicht werden. Die Stiftung Universitätsmedizin Aachen stellt hier Text-Ideen zur Auswahl oder aber der Spender hinterlässt eine eigene, individuelle Nachricht. In einer Vorschau sieht der Spender direkt das Ergebnis seines Eintrags. Vor der Veröffentlichung auf herzenshelfer.org müssen Bild und Text durch die Stiftung freigeben werden.

Nach der Freigabe kann der Herzenshelfer die Spende in den eigenen Social-Media-Kanälen teilen oder aber den Link des Spendenbeitrags kopieren und beliebig verteilen. So einfach wird man in zwei Minuten zum #Herzenshelfer und kann gleichzeitig Freunde, Bekannte und Kollegen über die Spende informieren und so vielleicht zu einer Spende animieren.

Spendenbarometer zeigt Erfolg der Spendenkampagne

Der Finanzierungsbedarf zur Realisierung der Spendenprojekte liegt bei 50.000 Euro. Ein Spendenbaromter zeigt dabei, wie viele Spenden bereits eingegangen sind. Das Spendenbaromter ist ebenfalls Teil der Online-Fundraising-Tools von GRÜN spendino und wurde im CD der Stiftung Universitätsmedizin Aachen in die Website integriert.

Die Spendenkampagne #Herzenshelfer ist ein voller Erfolg. Bereits drei Monate nach dem Start sind bereits rund 70% der benötigten Gelder zur Finanzierung der Projekte gespendet worden. Zur Bekanntmachung des Projekt wurde #Herzenshelfer sehr prominent im Gesundheitsmagazin apropos vorgestellt. Das Magazin wird an rund 60.000 Haushalte in Aachen verteilt. Auch wurden gezielte Social Media-Kampagnen über Facebook und Instagram geschaltet, die auf das Spendenprojekt aufmerksam gemacht haben.

TYPO3 mit Individual-Extensions

Technisch basiert die Website auf dem Content Management System TYPO3. Über eine Individual-Extension wurde das Online-Spendenformular von GRÜN spendino in die Website integriert. Das Besondere: Der Standard-Spendenworkflow wurde dahingehend modifiziert, dass der Spender auf der „Danke-Seite“ nach der Spende ein Bild hochladen und eine Nachricht zur Spende hinterlassen kann. Über die TYPO3-Extension steuern die Mitarbeitenden der Stiftung Universitätsmedizin Aachen zudem die Freigaben der #Herzenshelfer. Eine weitere Individualisierung ist die Darstellung des Spendenbarometers, das über eine API zu GRÜN spendino eingebunden wurde und optisch an das CD der Website angepasst wurde.

"Die Spendenkampagne #Herzenshelfer ist ein voller Erfolg“

— Dr. Mathias Brandstädter, Pressesprecher/Leiter Unternehmenskommunikation & Marketing, Uniklinik RWTH Aachen (AöR)

Dr. Mathias Brandstädter

Keyfacts


Mobile first

Die Website wurde im Mobile First-Ansatz erstellt: Bei Gestaltung, Usability und Performance stand die Optimierung von mobilen Endgeräten im Vordergrund.

TYPO3

TYPO3 kommt hier als Content Management System zum Einsatz

Kontaktanfrage
Schicken Sie uns eine Nachricht, wenn Sie mehr zu unseren Referenzen wissen wollen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Telefon: 0241 990 9800
Kontaktanfrage